WALA Heilmittel GmbH –
Aus der Natur für den Menschen

Aus der Natur für den Menschen – dieser Leitgedanke begleitet die WALA Heilmittel GmbH seit ihrer Gründung im Jahre 1935. Durch die rhythmische Anwendung polarer Qualitäten wie Wärme/Kälte, Licht/Dunkelheit und Ruhe/Bewegung erzeugt sie Präparate, die der Gesundheit dienen. Grundlage dafür bilden Substanzen aus der Natur, die möglichst aus biologischem Anbau stammen und unter fairen Bedingungen gewonnen werden. Heute exportiert das Stiftungsunternehmen WALA Arzneimittel, Dr. Hauschka Kosmetik und Dr.Hauschka Med Präparate in 40 Länder.


WALA Umwelterklaerung 2018

Erfahren Sie mehr über Umweltschutz bei uns in unserer Umwelterklärung.

Download der Umwelterklärung

  • gegründet 1935 durch Dr. Rudolf Hauschka (1891-1969) in Ludwigsburg
  • alleiniger Standort des Unternehmens heute: Bad Boll / Eckwälden bei Stuttgart
  • Stiftungsunternehmen seit 1986 (WALA Stiftung)
  • mehr als 1.000 Mitarbeiter
  • selbst entwickelte und hergestellte Präparate zweier Marken, die den Menschen ganzheitlich ansprechen
  • Export in 40 Länder auf allen Kontinenten
  • WALA Arzneimittel seit 1935: zirka 900 verschiedene Mittel gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis
  • Dr. Hauschka Kosmetik seit 1967: 100 % Naturkosmetik bzw. Biokosmetik, nach NATRUE-Standard zertifiziert mit mehr als 170 Präparaten zur Gesichts-, Körperpflege sowie Dekorativen Kosmetik
  • biologisch-dynamisch bewirtschafteter WALA Heilpflanzengarten nach Demeter-Richtlinien
  • weltweite Förderung biologisch-dynamischer Anbauprojekte
  • eigene Entwicklung eines rhythmischen Herstellungsverfahrens zur Gewinnung wässriger Pflanzenauszüge, die ohne Alkohol haltbar sind, als Gründungsidee
  • wesentliche Herstellschritte in bewusster, schonender Handarbeit
  • eigenständiges Potenzierverfahren von Hand
  • aktiver Umweltschutz, zum Beispiel Öko-Audit-Zertifizierung, Umweltmanagementsystem, Strom aus Wasserkraft
  • soziales Engagement, zum Beispiel familien- und frauenfreundlicher Betrieb, Gewinnbeteiligung der Mitarbeiter