zum Archiv zum Archiv

WALA Pflanzenarchiv
Enzian

Synonyme: Bergfieberwurzel, Bitterwurzel, Gelber Enzian, Jänzene, Jäuse, Sauwurz, Zergang, Zinzalwurz.
Wissenschaftlicher Name: Gentiana lutea L.
Familie: Gentianaceae (Enziangewächse)

Heimat

Auf Kalkböden der Alpen, südlichen Mittelgebirge und Gebirge Südeuropas.

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe, hauptsächlich Gentiopikrin und Amarogentin, ätherisches Öl.

Beschreibung

Wer an Enzian denkt, sieht in der Regel kleine blaue Blüten vor sich. Die als Heilpflanze verwendete Art Gentiana lutea blüht jedoch goldgelb und überragt, ganz anders als viele ihrer blauen Verwandten, die sich klein an gebirgige Felsen schmiegen, mit der stattlichen Größe von bis zu 1,80 Meter Höhe die Bergwiesen. Früher war die kräftige Pflanze mit ihren großen, stark geäderten Blättern am hohlen Stängel und imposanten, radförmig angeordneten Blütenständen für die Bergbauern ein lästiges Unkraut. In ihrer Ausrottung waren sie so erfolgreich, dass der Gelbe Enzian heute unter strengem Naturschutz steht. Die mehrjährige Pflanze blüht erst im betagten Alter, in der Regel nach 5 bis 7 Jahren, manchmal erst nach 10 Jahren, dann in der Zeit von Juli bis August. Sie verbindet sich mit der Erde über einen langen, kräftigen Wurzelstock, der bis zu 7 kg schwer werden kann.

Verwendung

Arzneilich verwendet wird die Enzianwurzel, die große Bedeutung wegen ihrer Bitterstoffe besitzt und bei einer Vielzahl von Magen-Darm-Problemen hilft. So wird sie bei Appetitlosigkeit, Magenschwäche mit mangelnder Magensaftsekretion, Störungen der Magenentleerung, Blähungen sowie Krampf- und Erschlaffungszuständen des Magens und Darms sowie gestörter Gallesekretion eingesetzt.

Wissenswertes

Dem illyrischen König Gentius (gest. 167 v.Chr.) soll der Enzian seinen Namen verdanken: Gentius habe den Enzian entdeckt und gegen die Pest empfohlen. Der im Gelben Enzian enthaltene Bitterstoff Amarogentin ist der bitterste bekannte Naturstoff. Bergbauern der Alpenregionen legten sich gegen geschwächte, schwitzende Füße Enzianwurzel in die Schuhe. In der Tiermedizin wird der Gelbe Enzian auch Fresslust-Pulver genannt. Der Name spricht wohl für sich. Auch in der Mythologie spielte die Enzianwurzel eine große Rolle. Sie wurde im Mittelalter für zahlreiche Beschwörungen und Rituale verwendet und oft anstelle der damals sehr teuren Alraune eingesetzt. Gemeinhin gilt der Gelbe Enzian als Symbol für Kraft und Stärke. So heißt es in Tirol: "Wia die Enzianwurz is koani so stark."

Die Pflanze bei WALA

Getrocknete und gemahlene Enzianwurzel findet sich, zusammen mit Eichenrinde und Salbeiblättern, im Dr.Hauschka Seidenpuder. Diese Komposition wirkt desodorierend und beugt übermäßiger Schweißbildung vor.

Bei WALA Arzneimitteln finden sich Wurzelauszüge des Gelben Enzians in Mitteln gegen Verdauungsstörungen und -schwächen, Magen-Darm-Problemen, Übelkeit und Erbrechen. Das appetitanregende Enzian Magentonikum* und das verdauungsfördernde Bitter Elixier* werden ohne

Alkohol hergestellt. Da Enzian Magentonikum* zudem zuckerfrei ist, wird es nach Candida-Pilzsanierungen des Darms empfohlen. Gentiana Magen Globuli velati* helfen bei Verdauungsschwäche, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen. Die leicht zu transportierenden Globuli velati und das bei Durchfällen und Magenverstimmung helfende Bolus alba comp.* sind Arzneimittel, die in keiner Reiseapotheke fehlen sollten.

Pflichtangaben

* Pflichtangaben zu den genannten Präparaten (die Anwendungsgebiete ergeben sich aus der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis):

Bitter Elixier

Wässriger Gesamtauszug mit Zucker aus Enzianwurzel, Ingwerwurzel, Kalmuswurzel, Pfefferfrüchten und Wermutkraut
Anregung der peptischen Verdauungstätigkeit durch Harmonisierung der motorischen und sekretorischen Funktionsabläufe, z.B. Appetitlosigkeit, Völlegefühl, Übelkeit. Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker). Hinweis für Diabetiker: 1 Esslöffel (15 ml) Sirup entspricht 0,4 BE.

Bolus alba comp., Pulver

Harmonisierung der Stoffwechselprozesse im Verdauungssystem bei Störungen der Sekretion und Motilität des Magen-Darm-Traktes, z.B. bei Durchfall, Erbrechen. Enthält Glucose und Lactose.

Enzian Magentonikum

Wässriger Gesamtauszug aus Enzianwurzel, Ingwerwurzel, Kalmuswurzel, Pfefferfrüchten und Wermutkraut
Anregung der peptischen Verdauungstätigkeit durch Harmonisierung der motorischen und sekretorischen Funktionsabläufe, z.B. Appetitlosigkeit, Völlegefühl, Übelkeit.

Gentiana Magen Globuli velati

Harmonisierung von Motilität und Sekretion bei Verdauungsstörungen im Magen-Darm-Trakt, z.B. Verdauungsschwäche, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  Aus der Natur für den Menschen